Windbranche-NRW.de

Windenergie-Branchenportal Nordrhein-Westfalen

Pressemitteilung Nordex SE

Nordex Group errichtet erste Anlagen auf selbstentwickelten Hybridtürmen mit 168 Meter Nabenhöhe

© Nordex SE
© Nordex SE
Hamburg (iwr-pressedienst) - Aktuell errichtet die Nordex Group für ein Konsortium bestehend aus dem finnischen Energieversorger Helen Ltd und dem Ålandsbanken Wind Power Fund die ersten Turbinen des Typs N163/5.X für den Windpark “Karahka” in der Region Nordösterbotten in Finnland. Das Besondere: Im Windpark kommen erstmals eigens entwickelte Beton-Stahl-Hybridtürme mit einer Nabenhöhe von 168 Metern zum Einsatz.

Die Entwicklung basiert auf den jahrelangen Erfahrungen in der eigenen Entwicklung, Produktion von Betontürmen der Gruppe, unter anderem in Brasilien, Südafrika und Mexiko, von denen bereits mehr als 2500 Einheiten erfolgreich in Betrieb genommen wurden.

Die Betonturmelemente für die Anlagen im Windpark “Karahka” werden seit Sommer 2023 lokal in Finnland von Lujabetoni Oy produziert. Ein Hybridturm besteht aus bis zu 20 m langen, konvexen Betonsegmenten, die vor Ort zusammengebaut und verspannt werden, bevor die Stahlsektionen, sowie Maschinenhaus und Rotor darauf installiert werden.

Der Hybridturm mit 168 Meter Nabenhöhe ist der höchste Turm, den die Nordex Group bisher errichtet hat.

Basierend auf einer voll validierten Hybridturm Technologie werden für Nordex in den kommenden Jahren auch höhere Nabenhöhen realisierbar, um eine noch höhere Produktion von sauberem Windstrom zu ermöglichen. 2024 ist die erste Installation eines 179 Meter hohen Hybridturms, basierend auf der gleichen Technologie, in Deutschland geplant.

Der Windpark “Karahka” wurde vom finnischen Tochterunternehmen des deutschen Projektentwicklers und Betriebsführers für Windenergie und Photovoltaik, der VSB Gruppe mit Sitz in Dresden, entwickelt. Er entsteht nördlich der Stadt Oulainen, ca. 40 Kilometer östlich des Bottnischen Meerbusens.

Aufgrund der harschen Witterungsbedingungen in den Wintermonaten liefert die Nordex Group die Anlagen in der Kaltklimavariante und stattet die Turbinen zudem mit ihrem Advanced Anti-Icing-System zur Vermeidung von Eisbildung an den Rotorblättern aus.

Der 2022 erteilte Auftrag umfasst insgesamt 25 Anlagen des Typs N163/5.X mit 147,5 MW.


Über Helen Ltd

Helen Ltd hilft dabei, den Alltag von 550.000 Kunden in Finnland ein wenig einfacher zu gestalten. Neben Wärme, Kälte und Strom bieten wir Lösungen für regionale und erneuerbare Energien, Smart Buildings und Elektromobilität. Wir entwickeln ein intelligenteres, kohlenstoffneutrales Energiesystem, das es jedem ermöglicht, Energie mit Respekt für die Umwelt zu produzieren, zu nutzen und zu sparen. Unser Ziel ist es, 100 % Klimaneutralität bis 2030 in unserer Energieerzeugung zu erreichen. Lassen Sie uns unsere Kräfte bündeln und die Chancen eines neuen Energiezeitalters in die Realität umsetzen. Weitere Informationen: helen.fi


Ålandsbanken Funds Ltd

Die Fondsverwaltungsgesellschaft der Bank of Åland Plc, Ålandsbanken Funds Ltd, verwaltet die Investmentfonds der Bank. Die Fonds werden in Finnland und Schweden vertrieben. Der Ålandsbanken Wind Power Fund ist der erste offene Fonds, der einer breiten Zielgruppe angeboten wird und in Windenergie investiert. Fondsanteile können zweimal jährlich gezeichnet oder zurückgenommen werden. Die Ålandsbanken Fondbolag wurde 1998 gegründet und befindet sich vollständig im Besitz der Bank von Åland. Neben gewöhnlichen Investmentfonds (UCITS) hat das Unternehmen das Recht, alternative Investmentfonds (AIF) zu verwalten. www.alandsbanken.fi


Die VSB Gruppe

VSB, mit Hauptsitz in Dresden, zählt zu den führenden vertikal integrierten Entwicklern im Bereich der Erneuerbaren Energien in Europa. Das Kerngeschäft liegt in der Projektentwicklung von Onshore-Wind- und Photovoltaikparks, deren Betriebsführung sowie dem Betreiben eigener Parks als wachsender unabhängiger Stromerzeuger. VSB ist in neun europäischen Ländern vertreten und verfügt über eine Pipeline von mehr als 15 GW. Bisher wurden seit 1996 mehr als 700 Windenergie- und Photovoltaikanlagen mit rund 1,3 GW installierter Leistung errichtet. VSB erbringt zudem Servicedienstleistungen von rund 3,2 GW. Im Konzern und den verbundenen Unternehmen sind über 500 Mitarbeitende beschäftigt. www.vsb.energy


Die Nordex Group im Profil

Die Gruppe hat über 44 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2022 einen Umsatz von EUR 5,7 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 9.000 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien und Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen vor allem der 4- bis 6,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.


Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bild/nordex/1030e_hybrid-tower-2.jpg
© Nordex SE


Hamburg, den 12. Dezember 2023


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Nordex SE wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakt:
Nordex SE
Felix Losada
Tel: +49 (0)40-30030-1000
E-Mail: flosada@nordex-online.com

Kontakt Investoren:
Nordex SE
Felix Zander
Tel: +49 (0)40-30030–1000
E-Mail: fzander@nordex-online.com


Nordex SE
Langenhorner Chaussee 600
22419 Hamburg

Internet: https://www.nordex-online.com



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Nordex SE | RSS-Feed abonnieren



Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Nordex SE« verantwortlich.

 


Weitere Pressemitteilungen von Nordex SE


Meist geklickte Pressemitteilungen von Nordex SE

  1. Nordex überschreitet 5-GW-Schwelle bei Errichtungen in den nordischen Ländern
  2. Nordex startet mit solidem Umsatzwachstum und einer EBITDA-Marge von 3,3 % ins neue Jahr; Jahresprognose bestätigt
  3. Nordex Group erhält 80-MW-Auftrag von Borusan EnBW Enerji in der Türkei
  4. USA: Nordex Group erhält Auftrag über 148 MW für Turbinen des Typs N149/5.X
  5. IWES und Nordex Group intensivieren Zusammenarbeit bei Netzintegration von Windenergieanlagen

Über Nordex SE

Die Entwicklung, Herstellung, Projektabwicklung und der Service von Windenergieanlagen im Onshore-Segment ist seit 1985 Kernkompetenz und Leidenschaft der Nordex Group und ihrer rund 7.900 Mitarbeiter weltweit. Als einer der größten globalen Windkraftanlagen-Hersteller bietet die Nordex Group unter den Markennamen Acciona Windpower und Nordex ertragsstarke und kosteneffiziente Windturbinen, die in allen geographischen und klimatischen Bedingungen langjährige und ökonomische Stromerzeugung durch Windenergie ermöglichen.

Im Fokus stehen dabei Turbinen der 3- bis 5-MW+-Klasse. Das umfassende Produktportfolio bietet individuelle Lösungen sowohl für Märkte mit limitierten Flächen als auch für Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten. Mit mehr als 29 GW installierter Kapazität weltweit, liefern Anlagen der Nordex Group nachhaltige Energie in mehr als 80 Prozent des globalen Energiemarktes (exkl. China).

Die Nordex SE ist ein börsennotiertes Unternehmen und im TecDAX der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Ihren Hauptsitz hat die Management-Holding in Rostock, Vorstand und Verwaltung sind in Hamburg angesiedelt. In Produktionsstätten in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und in Indien produziert die Nordex Group eigene Maschinenhäuser, Rotorblätter und Betontürme. Büros und Niederlassungen unterhält die Gruppe in mehr als 25 Ländern weltweit.

Weitere Informationen zu Nordex SE